Rund um den Hund

Wie fast alle kommt man zu diesem Thema, weil man selber einschlägige Erfahrungen machen durfte.

In meinem Fall waren und sind es zwei der besonderen Art.

Mein kleiner Grieche Spike, hatte Leishmaniose und dadurch bedingt mehrere Baustellen, die eine streng purinarme Ernährung erforderte sowie ständig wiederkehrende Magen- und Darmproblematiken.

Meine jetzige Hündin Masey benötigt durch ihre Schilddrüsenunterfunktion und ihre atopische Dermatitis, die gewisse Nahrungunverträglichkeiten mit sich bringt, ebenfalls besondere Aufmerksamkeit an ihrem Futternapf.


All dies hat mich dazu bewogen im Juli 2018 die Ausbildung zur Hundeernährungsberaterin bei der ATN zu absolvieren.


Mein Schwerpunkt liegt deshalb im Bereich der

- Purinarmen Ernährung bei Leishmaniose

- Niereninsuffizienz

- Leberproblemen

- Nahrungsunverträglichkeiten

- Schilddrüsenunterfunktion


Ich erstelle allerdings keine klassischen BARF-Pläne oder Standardrezepte.

Meine Futterpläne richten sich nach aktuellen Blutbefunden und wie der Hund ausschaut (Fellbeschaffenhiet, Geruch der Haut, Kotabsatz etc.)

Weitere Unterstützung kann ich Ihnen zusätzlich mit der Mykotherapie und einem Futterspeicheltest anbieten.

Deshalb lege ich sehr viel Wert auf ein persönliches Kennenlernen vor Ort oder per Zoom/Teams.

Sollte dies ebenfalls Ihre Vorstelllung sein und Sie haben Interesse eng mit mir zusammenzuarbeiten, dann würde ich mich über einen Anruf oder eine Email von Ihnen freuen.



Lassen Sie uns doch diesen Weg ein Stück gemeinsam beschreiten, dann wird es Ihrem Hund bestimmt auch bald wieder so gut gehen wie meiner Masey....






 
 
 
E-Mail
Anruf